Termine

11. März 2019 - Mitgliederversammlung

 

 


Aktuelles

Michael Kraus als Bürgermeisterkandidat bei der Kommunalwahl 2020

Es braucht Mut dazu, eine gehörige Portion davon, gepaart mit Optimismus, Stärke und Zuversicht, um sich dieser Herausforderung zu stellen: Das Bürgermeisteramt der Stadt Mellrichstadt ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Und er traut sie sich zu - Michael Kraus aus den Reihen der Freien Wähler wird sich um das höchste Amt der Stadt bei der Kommunalwahl 2020 bewerben.

 

Dazu haben die Freien Wähler Mellrichstadt rechtzeitig die Weichen gestellt. Michael Kraus, beruflich engagiert und mit zahlreichen ehrenamtlichen Aufgaben betraut, hat das Vertrauen der Freien Wähler, um das Erbe von Bürgermeister Streit anzutreten. Er wurde einstimmig vom Vorstand des Ortsverbands nominiert und durch die Mitgliederversammlung am Montag, 11. März, zum Bürgermeisterkandidaten gekürt. Im übrigen mit einem ermutigenden Vertrauensvorschuss.

 

Der 39-Jährige Diplom-Verwaltungswirt (FH)  ist verheiratet und hat drei Kinder. Er stammt aus dem Stadtteil Sondheim/Grabfeld und wohnt mit seiner Familie seit 2012 in Mellrichstadt.

 

Nach dem Abitur am Martin-Pollich-Gymnasium und dem Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Wasserburg am Inn war Michael Kraus von 2004 bis 2007 für die Deutsche Rentenversicherung in Würzburg tätig.  2007 wechselte er in den Außendienst der Deutschen Rentenversicherung. Hierzu gehört unter anderen die trägerübergreifende Aus- und Weiterbildung der Beschäftigten der Deutschen Rentenversicherungsträger in Berlin. Zudem ist er in verschiedenen deutschlandweiten Gremien tätig. Außerdem unterrichtet Kraus für die Handwerkskammer Unterfranken als Honorardozent Sozialrecht.

 

Als Familienvater mit drei Kindern und durch seine zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten kennt Michael Kraus viele der örtlichen Vereins- und Organisationsstrukturen. Auch die öffentliche Verwaltung ist kein Neuland für ihn, die unterschiedlichen Aufgaben- und Sachgebiete samt Rahmenbedingungen sind ihm durch sein rechtswissenschaftliches Studium und die bisherige berufliche Tätigkeit bekannt und vertraut.

 

Der gebürtige Sondheimer lebt seit 2012 in der Thüringer Siedlung in Mellrichstadt. Ihm sind sowohl die Bedürfnisse und die Sichtweisen der Stadtteile einerseits als auch der Kernstadt andererseits keineswegs fremd. Mit 40 Jahren sieht Kraus sich gewappnet, die Anliegen aller Altersschichten zu vertreten und sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen. Ganz selbstbewusst unter der Devise: Bürgernah zu handeln und die Entwicklung der Stadt aktiv voranzutreiben!

 

Weil er Mellrichstadt und die Region für die künftigen Generationen als traditionsbewussten und modernen wie auch lebenswerten Ort nachhaltig erhalten und weiterbringen möchte , ist Michael Kraus bereit, seinen Teil beizutragen und Verantwortung zu übernehmen. Seine kommunalpolitischen Schwerpunkte, die er in einem Zwölf-Punkte-Programm zusammen gefasst hat, zielen – um sie auf den Punkt zu bringen – darauf ab, Mellrichstadt als eine für alle Generationen liebens- und lebenswerte Heimatstadt zu erhalten und auszubauen.

 

In der Hitliste seines kommunalpolitischen Handelns siedelt der FW-Bürgermeisterkandidat diese beiden Kernpunkte hoch an: Zum einen zählt dazu der Erhalt und die Modernisierung des Mellrichstädter Schwimmbads. Zum anderen gilt es, die Mobilität in der Kernstadt sowie die Anbindung der Stadtteile über den öffentlichen Nahverkehr und mit Hilfe moderner Verkehrssysteme zu verbessern. Schließlich ist Mobil-Sein auf dem flachen Land ein wichtiger Eckpfeiler der Daseinsvorsorge.

 

Michael Kraus ist, so sein ehrliches Wahlversprechen, offen für alle Anliegen, will kommunikativ und informativ sein und die Bürger mit seinem Engagement überzeugen und mitnehmen. Und wer seinen Opa als Vorbild nennt - Kurt Otto in Sondheim/Grabfeld wird es gerne hören -, schwebt nicht über den Wolken, sondern ist fest geerdet. Und das schlägt sich auch in seinem Grundprinzip nieder, nämlich das Bürgermeisteramt überparteilich und unabhängig auszuüben.

 

Nachdem die Freien Wähler in den vergangenen beiden Amtsperioden von Anfang an auf Bürgermeister Eberhard Streit gesetzt und ihn tatkräftig unterstützt hatten, zeigen sie nun, dass sie mit Michael Kraus wieder einen Kandidaten „erster Wahl“ präsentieren. Denn er bringt alle Voraussetzungen mit, um als Bürgermeister den eingeschlagenen Weg erfolgreich weiterzugehen und Mellrichstadt auch in der Zukunft weiter nach vorne zu bringen.